Spirulina in der Schwangerschaft: So hilft dir das Superfood

Bereits im Mutterleib benötigen Babys jede Menge Vitamine und Nährstoffe für eine gesunde Entwicklung. Gerade deshalb ist auch Spirulina in der Schwangerschaft sehr beliebt, denn es gilt als wahres Superfood für Schwangere. Aber sind Spirulina Algen tatsächlich ein „Must“ für werdende Mütter und können sie die Entwicklung des Babys fördern, oder ist die Mikroalge überflüssig und leicht ersetzbar?

Einnahme von Spirulina in der Schwangerschaft

Generell gilt: vor dem Verzehr von Spirulina-Algen sollte man sich unbedingt über die Herkunft und Qualität des Produkts informieren. Dies gilt nicht nur während der Schwangerschaft, sondern in jeder Lebenslage. Denn wächst die Alge in unkontrollierten Bedingungen, wie etwa Gewässern mit erhöhtem Quecksilber-Anteil, nimmt die Alge diese auf und kann durch den Verzehr großen Schaden im Körper anrichten. Besonders bei Ungeborenen ist das Risiko einer Schädigung des Nervensystems oder der Leber größer als bei Erwachsenen. 

Zum Glück wird Spirulina mittlerweile auch in Österreich, Deutschland und anderen EU-Ländern in Aquakulturen angebaut, welche unter strengen Hygiene- und Qualitätsstandards stehen. Mit einem Blick auf die Herkunft der Mikroalge steht der täglichen Einnahme während einer Schwangerschaft somit nichts mehr im Wege und man kann dem Körper mit bestem Wissen und Gewissen etwas Gutes tun.

Vorteile von Spirulina während der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft steigt bekanntlich der Nährstoffbedarf einiger Vitamine und Mineralien. Spirulina-Algen in Kombination mit Vitamin-C unterstützen die Eisenaufnahme und fördern zusätzlich die Verdauung, die besonders bei Schwangeren oft ein Problem darstellt. Spirulina gemischt mit einem Glas Orangensaft ist daher der optimale Vitamincocktail für jede Schwangerschaft. 

Spirulina als natürliche Eisenquelle kann während der Schwangerschaft, in der häufig Eisenmängel auftreten, als natürliche Nahrungsergänzung genutzt werden, um diesen entgegenzuwirken. Folsäure, allgemein bekannt als Vitamin B9, trägt zur Bildung von mütterlichem Gewebe bei und spielt eine wesentliche Rolle beim Aufbau des Nervensystems des Embryos. Spirulina ist ebenfalls reich an Folsäure und unterstützt Wachstumsprozesse und die Zellteilung. Auch in der Stillzeit ist Vitamin B9 äußerst wichtig für die Entwicklung des Babys. Der Bedarf an Folsäure ist während der Stillzeit daher etwas höher als während der Schwangerschaft.

Wie dosiert man Spirulina während der Schwangerschaft?

Die Verzehrempfehlung, egal ob während der Schwangerschaft oder der Stillzeit, unterscheidet sich nicht von der Tagesdosis eines Otto Normalverbrauchers. Die empfohlene Menge pro Tag beträgt 3-5 Gramm und sollte täglich zugeführt werden. Presslinge und Tabletten müssen meist über mehrere Male eingenommen werden, um die Tagesdosis zu erreichen. Spirulina Pulver lässt sich hingegen ideal in Flüssigkeiten wie Säften, Smoothies oder Smoothiebowls als Komponente einbauen. Durch die Pulverform können Nährstoffe und Vitamine bereits über die Mundschleimhäute aufgenommen werden und können deshalb vom Körper schneller verwertet werden. 

Zu welcher Tageszeit (morgens, mittags, abends) die Spirulina Algen eingenommen werden spielt keine große Rolle. Es wird jedoch oftmals empfohlen, die Mikroalge vor oder nach dem Frühstück einzunehmen, um den Körper bereits morgens mit notwendigen Bausteinen für tägliche Prozesse zu versorgen.

 

Spirulix - Spirulina Algen aus Österreich

Besonders die Qualität von Spirulina Algen sollte beim Kauf beachtet werden, Herkunft und Hygienestandards sind für eine bedenkenlose Einnahme ausschlaggebend. Das Start-Up Spirulix hat sich genau diesen hohen Qualitätsstandard verschrieben und baut die kleine Wunderalge auf der hauseigenen Algenfarm mitten in Niederösterreich an. Die Ernte geschieht im Familienbetrieb von Hand und dabei werden natürlich höchste Qualitäts- und Hygienestandards eingehalten.

Die Produktpalette reicht von Nahrungsergänzung in Pulverform (wobei die Verzehrempfehlung einen Teelöffel pro Tag beträgt), über einzigartige Snackprodukte wie etwa Spirulina Cracker und Schokolade, bis hin zu verschiedenen Müslis. Da ist für absolut jeden etwas dabei, egal ob werdende Mama oder zukünftiger Papa.